Begutachtung in der Pflege: Fachwissen plus neue Perspektive

Die Begutachtung in der Pflege umfasst beim MDK Baden-Württemberg zwei Schwerpunkte – die Einzelfallbegutachtung (§ 18 SGB XI) sowie die Qualitätsprüfung von Pflegeeinrichtungen (§§ 112/114 SGB XI).

Ob in der Pflegebegutachtung oder in der Qualitätsprüfung: Für diese anspruchsvollen Aufgaben sind Kenntnisse und langjährige Erfahrungen aus Klinik, Pflegeeinrichtung oder Pflegedienst gefragt. Engagierte exam. Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen und exam. Altenpfleger/-innen, die unabhängig arbeiten möchten, gerne mit dem Auto unterwegs sind und den direkten Kontakt zu Menschen schätzen, sind hier genau richtig.

Einzelfallbegutachtung nach § 18 SGB XI

Sie prüfen auf Grundlage der Begutachtungsrichtlinien, ob die Voraussetzungen zur Anerkennung von Pflegebedürftigkeit erfüllt sind. Bei dieser überwiegenden Außendiensttätigkeit erstellen Sie Gutachten, welche die Pflegekassen nachvollziehbar und verständlich informieren, welcher Pflegegrad beim Antragsteller vorliegt.

Insbesondere ermitteln Sie: 
  • den ursächlichen Zusammenhang des bestehenden Hilfebedarfes mit den vorliegenden Erkrankungen/Behinderungen
  • den individuellen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege, Hauswirtschaft und Betreuung, der sich aus den krankheits- und behinderungsbedingten Funktionseinschränkungen/Fähigkeitsstörungen ableitet.
Darüber hinaus beraten Sie die Versicherten und die Pflegekasse über: 
  • sinnvolle Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation
  • die mögliche Versorgung mit Hilfsmitteln zur Erleichterung der Pflege inkl. eventuell nötiger Umbaumaßnahmen 
  • mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Pflegesituation
  • Abgeschlossene Ausbildung zum exam. Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m) bzw. exam. Altenpfleger (w/m)
  • Speziell für die Begutachtung von Kindern eine abgeschlossene Ausbildung zum exam. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (w/m)
  • Mehrjährige, aktuelle Berufserfahrung in der Pflege chronisch kranker und pflegebedürftiger Menschen
  • Nachweis einer überdurchschnittlich hohen fachlichen Expertise (z. B. Fort- und Weiterbildungen, Spezialisierungen).
  • Ein akademischer Abschluss oder eine Leitungsqualifikation und -erfahrung sind von Vorteil
  • Interesse an sozialmedizinischen Aufgaben
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Ein ausgeprägtes Abstraktions- und Urteilsvermögen
  • Soziale Kompetenz, Dienstleistungsorientierung und Flexibilität
  • Einen PKW-Führerschein, einen eigenen PKW sowie einen Wohnort, der im jeweils gesuchten Einsatzgebiet liegt
  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit moderner Informationstechnik (Internet, MS Office etc.)
Sie können sich bei uns sowohl fachlich als auch hierarchisch weiterentwickeln:
  • Zusatzqualifikation für die Kinderbegutachtung 
  • Zusatzqualifikation für die Begutachtung intensivpflegebedürftiger Menschen 
  • Weiterentwicklung zur Leitung unserer Teams

Qualitätsprüfung nach §§ 112/114 SGB XI

In der Qualitätsprüfung tragen Sie wesentlich dazu bei, die Einhaltung der vereinbarten Qualitätsstandards sicher zu stellen. Auf Grundlage der Qualitätsprüfungs-Richtlinien erfolgen sowohl regelmäßige als auch anlassbezogene, grundsätzlich unangemeldete Qualitätsprüfungen in stationären Pflegeeinrichtungen und am Vortag angekündigte Qualitätsprüfungen bei ambulanten Pflegediensten.

Dabei nehmen Sie die Pflegesituation vor Ort in Augenschein. Insbesondere beurteilen Sie...
  • ...die subjektiv empfundene Zufriedenheit des pflegebedürftigen Menschen mit der Pflegeeinrichtung.
  • ...die pflegefachliche Einschätzung des pflegebedürftigen Menschen insbesondere der individuellen Pflegerisiken sowie die daraus abgeleiteten Maßnahmen.
  • ...die Durchführung ärztlicher Verordnungen.
Darüber hinaus beraten Sie die Mitarbeiter in der Pflegeeinrichtung über...
  • ...aktuelle pflegefachliche Themen mit Hinweisen auf pflegefachliche Literatur.
  • ...mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Situation des Pflegebedürftigen.
  • ...die mögliche Nutzung von Hilfsmitteln.
  • Dreijährige abgeschlossene Ausbildung zum exam. Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m) oder exam. Altenpfleger (w/m)
  • Mehrjährige, aktuelle Berufserfahrung in der Pflege
  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich Pflegemanagement sowie mind. zwei Jahre aktuelle Leitungserfahrung. Ersatzweise wird auch eine vergleichbare Leitungsweiterbildung akzeptiert, wenn eine mehrjährige aktuelle Berufserfahrung in einer Leitungsfunktion vorliegt (z. B. Pflegedienstleitung)
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, Flexibilität und Belastbarkeit
  • PKW-Führerschein sowie einen eigenen PKW
  • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Interesse an sozialmedizinischen Aufgaben sowie eine gute Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit moderner Informationstechnik ( Internet, MS Office etc.)
  • Von Vorteil sind Fachweiterbildungen in den Bereichen Gerontopsychiatrie, Palliativ-Care oder Intensivpflege
Sie können sich bei uns sowohl fachlich als auch hierarchisch weiterentwickeln:
  • Interne Auditorin/interner Auditor
  • Teamleitung
  • Referatsleitung
Haben Sie Fragen zu unserem Auswahlprozess? Dann schauen Sie doch einmal in unsere Bewerbungshinweise.
Pflegefachkraft